Bake the world a better place

Bornholm, 18.Juli 2021

Ja, hier könnten jetzt Bilder vom Sommer auf Bornholm stehen… oder Infos über Inzidenzen, Testpflichten, Risikogebiet ja oder nein….
Corona verändert. Bei dir und bei mir. Mein Blog „Bornholm my love“ ist still geworden, ich auch. Es wird schon sowieso zuviel geredet, zerredet, breitgetreten, Meinungen über Meinungen, Streitgespräche…

Und ich frage mich nach dem „Warum“? Warum habe ich vor fast sieben Jahren den Blog angefangen? Und warum schreibe ich ihn heute?
In den sieben Jahren ist viel passiert, im Innen wie im Außen.
Und ich habe eine Antwort auf beide Fragen, möchte das „Warum“ von heute mit Euch teilen:
Ich schreibe den Blog heute, weil er ein Spiegel dessen ist, was ich in der Welt sehe. Auf dieser Insel, aus dieser Perspektive. Aus der Stille heraus, der Zurückgezogenheit. Mit meiner mittlerweile halb dänischen/halb deutschen Mentalität. Mit meinem penetranten Drang, tiefer zu schauen, unter die Oberfläche zu sehen und kein Interesse mehr für das Fassadenputzen zu haben. Ich will nicht mehr das touristische Interesse befriedigen, sondern schlichtweg mit meiner bescheidenen Meinung über die Welt nach draußen gehen. Ich möchte Menschen berühren mit der Schönheit dieser Insel, sie teilhaben lassen an der Stille und der Hygge dieses magischen Ortes und ich möchte alles dafür tun, dass Menschen wieder ihre Herzen öffnen. Dass sie wieder anfangen zu fühlen: Sich selbst, ihre Kinder, ihre Partner, ihre Mitmenschen, die Tiere, die Bäume, den Planeten.
Denn ich bin überzeugt, dass all der Shit in dieser Welt passiert, weil wir so viele verschlossene Herzen haben. Und weil wir dadurch die Liebe zu uns selbst verloren haben und damit das Gefühl für das, was wir brauchen und was uns guttut. Und Mutter Erde! Stattdessen leben wir immer mehr in der Angst, in der Unzufriedenheit und müllen uns im Kopf, im Körper und um uns herum die Natur und das Meer zu. 

Das will ich ändern. Mit dem, was ich dazu beitragen kann. Als Autorin und als Coach. That´s my WHY! 

Daher auch all die Projekte, die ich so anstoße… 😉
Wie diese: 



BAKE the world a better place !

Ich möchte mit dir zusammen einen Kuchen backen ❤️ Warum? In der ersten Innenseite meiner Erzählung ‚Die Walflüsterin‘ findest du die Antwort: ‚Die Welt braucht nicht mehr als einen selbstgebackenen Kuchen zur richtigen Zeit‘…
Dieser Kuchen hat in meinem Leben alles verändert und ich möchte dieses Geschenk der Vergebung an dich weitergeben… Eine alte, weise Frau hat mal den wichtigsten Satz in meinem Leben zu mir gesagt: ‚Bake a cake for your mom and bring it to her‘ ! Ein Satz, der nach drei Jahren der Funkstille zwischen meiner Mutter und mir alles verändert hat. Ein Satz, der wieder Liebe und Frieden in mein Leben gebracht hat…. Ich weiß, wie schwer es ist, zu vergeben, aber ich weiß auch, wie unglaublich wichtig es für das eigene Glück und den eigenen Weg ist. Am meisten für denjenigen, der vergibt! Ich habe damals diesen Kuchen gebacken, so wie Susan in meiner Erzählung, und mein Herz ist geheilt. Ich möchte dir von dieser ‚Medizin‘ etwas geben und dich einladen, mit mir auf Zoom zu backen… für den Menschen, den dein Herz genau kennt! Frage dein Herz, ob es das möchte und melde dich zu meinem ‚love-baking‘ an ❤️ und teile es mit den Menschen in deinem Freundeskreis, die auch von dieser Medizin brauchen…
PS: und es braucht keine Backerfahrung!!! Wir backen DEN Wunderkuchen aus meiner Erzählung, ein einfacher und doch wundervoller Schokokuchen, und du bekommst die Zutaten vorher zugeschickt.




„Ich bin mein sicherer Hafen“

– als ich diesen Satz in dem Buch „Der Salzpfad“ auf unserer Bulli-Tour im Juni am Strand von Skagen las. traf er mich direkt ins Mark und Herz. Ja, das sollte der Titel meines neues Seminar-Angebotes sein. In mir arbeitete es schon länger, denn ich fühlte, dass es an der Zeit war, ein Coachingwoche für Frauen zum Thema Selbstvertrauen anzubieten. Auf Bornholm. In der Natur. Mit allen Elementen. Und mit allen Sinnen. Nur der Titel fehlte und nun war er da! Denn ist es nicht genau das, was wir alle wollen? Uns sicher fühlen IN uns, dort wo wir sind und mit dem was ist? Frieden und das „alles ist gut“-Gefühl spüren? 

Und wir könnten es tatsächlich, wenn wir uns bewusst machten, dass wir selber unserer sicherer Hafen sein können. Wenn wir aufhören, im Außen nach den sicheren Häfen in unserem Leben zu suchen. Der Partner, der Job, die Projekte, die Freunde, die Anerkennung, die Dinge, die wir kaufen und kaufen … alles das soll uns den festen Boden unter den Füßen geben. Doch was wäre, wenn wahres und nachhaltiges Selbstbewusstsein nur in uns selbst zu finden ist? Und wenn wir gar nichts dafür tun müssten, wir uns das Vertrauen gar nicht erarbeiten oder beweisen müssten? Was, wenn alles schon in uns ist und wir und nur erinnern brauchen? 
Ja, dann würden wir selber die Quelle unseres Selbstvertrauens sein. Wir brauchen kein Schulterklopfen von anderen, keine guten Noten, keine Beförderung, keine Likes… Ich bin mein eigenes großes LIKE! 

Ich lade dich ein, deinen sicheren Hafen in dir kennenzulernen und wahres Selbstbewusstsein zu entdecken und zu stärken.
Vom 15. – 22.Mai 2022 biete ich für Frauen eine Coachingwoche in der Natur Bornholms an. Eine Woche Auszeit in vertrauensvoller Gemeinschaft, Naturerleben, Wanderungen, Coaching, Meditation, Yoga, Stille, Digital Detox  und vitaler Ernährung. Und in einem wunderbaren Seminarhaus nur 400 Meter vom Dueodde Strand und Einzelzimmern mit Bad und Toilette. 
Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 8 Frauen begrenzt, daher ist frühe Anmeldung sicher von Vorteil. Mehr Infos HIER



So, demnächst mehr aus der Welt meines „Warums“…. 

Und noch eine Frage: Warum machst du das, was du tust? 
Schreibe mir gerne deine Antwort :-).

Herzlichst!
Steffi