Große Umfrage zur drohenden Einstellung der Sassnitz-Fähre nach Bornholm


Große Umfrage: 
Bornholm braucht Eure Hilfe!

Zusammen mit www.bornholm-ferien.de, dem besucherstärksten deutschsprachigen Bornholm-Portal, möchte ich ein Meinungsbarometer der deutschen Urlauber zum Thema „Fährverbindung nach Bornholm“ erstellen.

Kurze Erklärung: Sollte die Fährverbindung Sassnitz – Rønne eingestellt werden, bleiben verschiedene Routen über Dänemark und Südschweden, bei denen man je nach Wohnort, mind. eine weitere Fährverbindung, Mautkosten (Öresundbrücke) und weite Fahrtwege (z.B. von Hamburg ca. 370 km, von Berlin ca. 450 km) pro Fahrt in Kauf nehmen müsste.

Daher folgende Frage:

Der Hintergrund
Ich habe in der letzten Woche in dem Beitrag „Der neue Verkehrsvertrag und die Sassnitz-Fährroute nach Bornholm“ über den katastrophalen neuen Verkehrsvertrag berichtet, der Mitte Dezember in Kopenhagen unterzeichnet wurde und der ab 2017 in Kraft treten soll. Bitte lest die Fakten in dem Artikel durch und unterschreibt ggf. die Unterschriftensammlung gegen diese katastrophale Vereinbarung.

Die Direktorin der Destination Bornholm, Pernille Lydolph, schrieb mir jetzt aktuell folgendes Statement:

„Es wird vermutlich keine Sassnitz-Rønne Verbindung mehr geben, auch nicht nur mit dem Schiff Hammerodde, wenn der Verkehrsvertrag so bestehen bleibt. Schlichtweg, da es nicht möglich ist, mit einer Fährkapazität von 400 Passagieren eine rentable Rute zu betreiben. Derzeit hat niemand definitiv beschlossen, die Route einzustellen, aber aufgrund der Auswirkungen des neuen Verkehrsvertrages ist die Wahrscheinlichkeit einer Niederlegung der Deutschland-Route sehr groß“

Wie ich schon in dem früheren Artikel beschrieben hatte, arbeiten derzeit alle daran, dass die Verhandlungen wieder neu aufgenommen werden. Dies scheint schwierig und es gehört sehr, sehr viel Druck von allen Seiten dazu, dass die Politik ein Einsehen hat und ein unterschriebenes Abkommen noch mal neu aufnimmt.

MACHT MIT! WIR BRAUCHEN EUER VOTING!

Bitte füllt das Umfrage-Formular aus, teilt den Link zu dieser Umfrage und gebt ihn an möglichst viele weiter.
Wenn jemand von Euch Kontakt zur Presse in Deutschland hat, dann nutzt diesen bitte aktiv!
Je mehr mitmachen, desto eher können wir ein repräsentatives Ergebnis abgeben.

Wir danken Euch ganz herzlich im Voraus und halten Euch ständig auf dem Laufenden – natürlich auch über die Umfrage-Ergebnisse!!!!

Liebe Grüße
Steffi

18 Kommentare zu “Große Umfrage zur drohenden Einstellung der Sassnitz-Fähre nach Bornholm

  1. Hm, ich reise auch jetzt schon über Ystad an. Was wählt man da? Ich nehm mal die erste Option. Ich fürchte ja persönlich viel mehr, daß bei schlechtem Wetter die Katamarane nicht fahren können und Povl Anker nicht mehr als Ersatz einspringen kann.

    Gefällt mir

  2. Wir fahren seit 1978 regelmäig nach Svaneke und kennen die Ystad Route noch aus der Zeit vor der Wende. Die Tour ist sehr umständlich und kostspielig, von Deutschland. Über die angeblich zu geringe Auslastung der Fähren können wir uns nur wundern! Die Fähren sind immer gut ausgelastet‘ zumindest in der Hauptsaison.
    Wir hoffen bei einem scheitern der Verhandlungen auf einen anderen Anbieter für die Sassnitz – Rönne Strecke.
    Ich denke daβ wir zukünftig weniger Bornholm Urlaube planen werden und unsere finanziellen Recourcen auch auf andere skandinavische Ziele richten werden z. B. Schweden und Norwegen. LEIDER !!!

    Gefällt mir

  3. Wir waren schon mindestens 10 mal auf Bornholm und vor der Wende mussten wir die Route über Ystadt nehmen, was aber sehr umständlich war! Ich wundere mich auch darüber, daß die Route schlecht ausgelastet sein soll. Im Sommer ist die Fähre von Sassnitz immer total voll!
    Facit: Wir würden seltener oder eher nicht mehr nach Bornholm fahren. Wir kommen aus dem Stuttgarter Raum, da ist die Anfahrt eh schon sehr lang!

    Gefällt mir

  4. Eine Reise nach Bornholm wäre mir zu umständlich und zu unsicher. Auch die Kosten für eine Reise nach Bornholm würden dann mit Sicherheit steigen. Wegen der wegbleibenden Gäste müsste der Tourismus seine Preise für Hotels und Campingplätze erhöhen. Daraus ergibt sich das noch weniger Gäste nach Bornholm kommen. Der Tourismus bricht und es wird viele Arbeitslose geben. Das kann nicht das Ziel sein. Daraus ergibt sich dass die Fährverbindung nach Bornholm bestehen bleibt, zum Wohle der Bornholmer und der Touristen.

    Gefällt mir

    • Bornholm ist mir persönlich bereits jetzt zu kompliziert für die Anreise. Daher wäre es mir für meine Urlaube persönlich egal. Wenn es auch wohl für die Bevölkerung vor Ort schade wäre – viele hängen doch am Tropf des Tourismus.

      Gefällt mir

  5. Ich finde es nicht gut, dass hier falsche Fakten geschrieben werden. Aus Hamburg ist es nicht 370 km weiter und die Kosten sind auch nicht unbedingt höher. Ich möchte nicht falsch verstanden werden, aber ich finde falsche Infos total schlecht. Ich habe übrigens gleich am ersten Tag unterschrieben.

    Gefällt mir

    • Lieber Bornholm-Fan! Die Kilometerangabe bezieht sich auf die Entfernung von Hamburg nach Ystad und nicht um das ‚mehr‘ an Kilometern , aber wenn das falsch verstanden wird, muss ich das anders formulieren. Danke für den Hinweis. Es geht auch nicht darum, die Ystad-Rute schlecht darstehen zu lassen. Aber Fakt ist, dass die Mehrzahl der Deutschen über Sassnitz anreist und dies zeigt auch noch mal das Ergebnis der Umfrage. Ich persönlich fahre immer über Ystad, da ich meist nach Norddeutschland fahre. Meiner Rechnung nach ist das allerdings immer teurer, trotzdem wählen wir gerne den Weg über Südschweden und Fehmarn. Aber wie gesagt kommt der Großteil über Sassnitz und von November bis März kann man die deutschen Touristen an einer Hand abzählen, was sicherlich nicht nur an der Jahreszeit liegt 😉 lg Steffi

      Gefällt mir

  6. Pingback: Die Wogen glätten sich | Bornholm my love

  7. Weil ich in Norddeutschland wohne, fahre ich persönlich zwar meist die Ystad-Route, nur daher weiß ich, das diese kaum ein deutscher Urlauber nutzt. Selbst auf der riesigen Leonora Christina sieht man höchstens noch 1-2 andere Autos mit deutschen Nummerschildern.
    Nach 15 wunderschönen Bornholm Urlauben und einiger Beschäftigung mit der Insel kann ich nur sagen, das der Verkehrsvertrag und der Wegfall der Reservefähre eine echte Katastrophe für Bornholm wäre.
    Ich habe daher die Unterschrifteninitiative gegen den Verkehrsvertrag ins DK–Forum und ins Bornholm Forum gestellt und werde weiter versuchen, Freunde und Bekannte dagegen zu mobilisieren.

    Michael

    Gefällt mir

    • Danke Michael für deine Unterstützung! Nun sind es schon 20.000 Unterschriften und er Druck wird größer und größer! Super , wenn du noch andere aktivieren kannst. Ich werde heir berichten, sobald es konkrete Neuigkeiten gib, was die Politik beschlossen hat 🙂 Lg Steffi

      Gefällt mir

  8. Pingback: Bornholm kämpft um die Sassnitz-Route: Eine Busfahrt zum Transportminister! | Bornholm my love

  9. Wir fahren selbst lieber über Trelleborg und Ystadt. Der Urlaub beginnt schon abends in Travemünde. Ystadt ist eine sehr schöne Stadt und die kurzweilige Schnellfähre ist auch mit kleinen Kindern besser geeignet. Als wir einmal über Rügen gefahren sind (eine elende Anreise bis zur Fähre), herrschte am Samstag jeweils bei Anreise und Rückreise ein riesen Verkehrschaos um Stahlsund und auf Rügen. Nie wieder! Die Mehrkosten über die TT-Linie sind mir das schon Wert. Es kommt wohl auf den Heimatort in D an.
    Trotzdem unterstütze ich natürlich die Linie Sassnitz-Rönne. Sonst wird wohlmöglich Bornholm von den Rentnern aus Kopenhagen und Malmö gänzlich vereinnahmt! 😦

    Gefällt mir

  10. Pingback: Bornholmer Protest-Delegation mit über 26.000 Unterschriften zum Kaffee beim Transportminister | Bornholm my love

  11. Pingback: 26.000 Unterschriften gegen Verkehrsvertrag (Bornholm) -

  12. Nach 39 Jahren Urlaub mit diversen Anreiserouten, durch die neuen Bundesländer, den Dreiersprung Puttgarden-Rödby-Ystadt und die Route über Sassnitz – Rönne sind wir der Meinung, Letzteres hat uns über die Jahre am Besten gefallen. Der Urlaub begann auf der Fähre Povl Anker/Hammerodde. Je nach Anreisetag war auch der Weg zur bzw. von der Fähre auf Rügen erträglich. Auch unsere Freunde auf der Insel haben die Route Rönne – Sassnitz für die Besuche bei uns genutzt.
    Völlig unverständlich sind daher für uns die Überlegungen,die Route einzustellen, da wir einen Rückgang der Frequentierung in der Haupt- und Nebensaison nicht feststellen konnten.

    Klares Votum für die Route Sassnitz – Rönne!!!

    Fam. Ehlert, Mesdag, Janßen, Heger, Petrich und Jörgensen

    (Das sind 19 Personen die sich überlegen müssen, ob sie ihren Urlaub auf Bornholm mit der neuen Anreiseroute verbringen wollen).

    Gefällt mir

  13. Pingback: Bornholm-Fähre: Sassnitz-Route sicher bis 2018 verlängert | Bornholm my love

  14. Fahren als Gespann seit Jahren zum Lachsangeln nach Bornholm. Fall die Fährverbindung Sassnitz Rönne wegfällt und wir über Ystad oder Koge fahren müssten, bliebe ich sicher in Simrisham. Das wäre schon teuer genug. Allso bitte: Fährverbindung Sassnitz Rönne keine Frage eim muß. Gruß Claus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s