Märchenabend und der Mops von Bornholm

Vor zwei Jahren war ich das letzte Mal zum „Märchenabend“ in „Dines Lille Café“, direkt an der Klippenküste ein paar Kilometer hinter Gudhjem Richtung Allinge gelegen.
Und da ich Märchen besonders gerne mag und meine, dass diese Erzählkunst einfach ein wichtiges kulturelles Gut ist, finde ich das „Märchenfestival Bornholm“ ganz, ganz schön und unterstützenswert.
Von Mai bis September werden montags und mittwoch ab 18.30 Uhr von unterschiedlichen Erzählern Märchen vorgetragen. Letzten Mittwoch war
Elke Wirth zu Gast…

… und ich freute mich, bei schönsten Sommerwetter Richtung Norden zu fahren :-)).
Angekommen im Café, erwartete mich ein herrlicher Ausblick..

WP_20160720_002WP_20160720_015

Und ein einladendes Schild führte mich hinein…
WP_20160720_001
WP_20160720_003

Zur Begrüßung spielte ein Duo, das auch auf dem „Mittelaltertreff“ gastierte.


Elke Wirth erzählte Märchen, in denen Tiere eine besondere  Rolle spielen. Dabei waren Grimmsche „Klassiker“ wie die Bremer Stadtmusikaten, aber auch Märchen aus dem Orient oder aus Moldawien dabei.
Alle hörten gebannt zu und man tauchte ein in die Welt der Mythen und Sagen.

In der Pause gab´s für mich – ganz „undänisch“ aber lecker – einen „Almdudler“ und heiße Schokolade (tolle Mischung, ich weiß ;-))

….und weiter ging der Abend mit schönen Märchen…
und zum Abschluss las Elkes Mann Wolfgang die Geschichte
„Der Mops von Bornolm“.

DIESES Buch kannte ich noch gar nicht und es hat mich köstlich unterhalten und amüsiert. Eine wirklich nette, kleine Geschichte und wunderschön illustriert.
Am besten hat mir gefallen, wie der Mops zum Schluss…. na, ja ich erzähle Euch lieber nicht die „Pointe“ 😉 Lest es vielleicht selber, denn ein Stern-Journalist hat das Büchlein in den 80-iger Jahren geschrieben und es ist gerade wieder neu aufgelegt worden.

Ein schöner Abend war das. Und spät, kurz vor Sonnenuntergang, lachte mich beim Heraustreten wieder dieses herrliche Panorama an.
WP_20160720_036

… das Ihr übrigens bei einem Spaziergang auf dem Küstenweg mit Stop im Café unbedingt genießen solltet :-)).
Und dann kann ich einen Blick in die Märchen-Bibliothek im Café nur empfehlen : Märchenbuch plus leckeren Kaffe und Kuchen plus Ausblick = herrlich !!!

WP_20160720_034

Alles Liebe ❤️
Eure Steffi

 

3 Kommentare zu “Märchenabend und der Mops von Bornholm

  1. Das hört sich gut an. In dem Kaffee saßen wir im Juni bei schönstem Wetter und lecker Kuchen. Wirklich zum empfehlen. Würde ich gleich wieder hin gehen und drinnen sah es auch so gemütlich aus. Einfach nur hyggelig 🙂

    Gefällt mir

  2. Hi Steffi,
    du kanntest die Geschichte noch nicht??? Haha, dann wurde es aber Zeit. Denn es ist immer gut zu wissen, in welchen Gegenden Bornholms noch wilde Tiere hausen … 😉

    Liebe Grüße
    Andreas

    Gefällt mir

  3. Liebe Steffi, vielen Dank für diesen anregenden Bericht. Auch ich habe schon dort an einem Märchenabend teilgenommen. Meine Empfehlung: Nicht nur das Café ist schön, auch die hübschen Ferienappartements, die dort in der Alten Strandvogtei vermietet werden, ich war schon oft zu Gast. Übrigens, die kleine Fotoausstellung, die dort im Café hängt, ist von mir (Wink, Wink). 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s