Ein perfekter November-Sonntag: Sonne, Wind und Meerforellen-Naturschauspiel!

Ein Tag wie er im Buche steht. Strahlender Sonnenschein UND Wind!!! Ich liebe die Herbststürme hier auf der Insel!

Und nachdem ich mich jetzt drei Wochen fast ausschließlich drinnen aufgehalten und den Malerpinsel geschwungen habe, um unser neues Ferienhaus zur baldigen Vermietung schön zu machen, musste ich heute einfach mal RAUS. Ans Meer! Wie hatte ich das vermisst!!!! Obwohl ich nur 200 Meter davon entfernt wohne, hatte ich mein Lieblings-Element viel zu lange nicht gesehen.

Und heute war aus einem anderen Grund noch „der Tag der Tage“.
Denn nachdem es gestern richtig viel geregenet hat, erinnerte mich mein Sohn sofort daran, dass doch jetzt DAS Natur-Spektakel des Jahres beginnen müsste: Der Aufstieg der Meerforellen in die Bäche der Insel.

Ich hatte Euch ja bereits im letzten Winter schon in diesem Blogeintrag davon berichtet und es zieht uns jedes Jahr wieder an die Auen, um dieses Wunder zu beobachten.

Und so fuhren wir als erstes an die Wassermühle „Slusegaard“, nur 5 Minuten Autofahrt von uns entfernt. Die Sonne tauchte die Mühle und die Øle-Å in ein wunderbares Licht – auch die Schafe, auch als „Hammershuslam“ bekannt.

Von der Mühle gingen wir den Weg entlang der Au hinab zur Bachmündung. Mats hielt Ausschau nach Meerforellen, die sich zum Aufstieg vor dem Bach im Meer sammelten. Doch mein Naturkenner meinte, dass der Wasserstand immer noch zu niedrig sei und dass dadurch nur ein paar vereinzelte Fische hochgeschwommen seien.

Die Sonne schien warm und die Stimmung war wunderschön.
Auf dem Weg zurück erschien mir die Natur besonders bezaubernd in ihren Herbstfarben und irgendwie erinnerte mich es ein wenig an die Nordseeurlaube als Kind. Komisch, das „Nordsee-Gefühl“ hatte ich vorher noch nie auf Bornholm 😉 Lag wahrscheinlich auch an dem starken Tanggeruch, der vom Meer heraufzog.

Dann endlich sahen wir sie: Die ersten Meerforellen, die sich in den Kiesbetten zum „Liebestanz“ trafen.

Ganz beseelt von diesem Schauspiel gingen wir zum Parkplatz und wollten eigentlich noch einen schönen warmen Kakao im „Café Slusegaard“ trinken, aber leider war gerade an diesem Wochenende geschlossen. Ein Grund mehr, am nächsten Sonntag nochmal hierher zu kommen :-).

Unsere Meerforellenentdeckertour führt uns weiter nach Boderne, aber leider konnten wir dort keine Fisch entdecken. Aber der Strand alleine ist ja schon immer einen Besuch wert 🙂

Schön war´s !
Alles Liebe
Eure Steffi ❤️

2 Kommentare zu “Ein perfekter November-Sonntag: Sonne, Wind und Meerforellen-Naturschauspiel!

  1. Hej Steffi,
    Jeg var for to måneder siden på Bornholm og boede i Boderne. Vi besøgte også Slusegård og var ned på stranden. Det var dejligt. Hvis vi ser dine flotte billeder måtte vi tænke på vores ferie og har lyst at rejse til øen. Mange hilsener Sophie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s